News vom 25.07.2011

 

Da war es also das 1. Heimspiel. Kann man dazu eigentlich „Heimspiel“ sagen? Insgesamt durften ganze 8 Klippenadler von 43 Dauerkartenbesitzern das Stadion betreten (insgesamt 16500 Zuschauer). Unser bester Supporter Hitzfeld machte es sich bei den VIPs gemütlich und hamsterte das Buffet ;-)

 

Aber mal ganz im Ernst liebe Klippenadler. Sowas braucht man nicht noch einmal. Das hat stimmungstechnisch mit Fußball überhaupt nichts zu tun! Ein „Support“, wie beim Frauen WM Spiel Brasilien gegen Äquatorial Guinea.

 

Los ging es ab 18 Uhr an Wachs Futterkrippe. Der Braunschweig Bus war in aller Munde. Peti und Präsi machten sich schon darüber Gedanken, welchen Schnaps man mit in den Partybus am 07.08.2011 nehmen könnte. „Gebirgsenzian“ scheint momentan vorne zu liegen, dicht gefolgt von Jim Beam … Es gab sogar Überlegungen Grillwürste vorm Bus zu grillen und diese mit Kokosraspeln zu verfeinern?! Wir werden sehen :-)

 

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, warum diese Zeilen noch nichts Konkretes zu dem gestrigen Spiel wiedergegeben haben: Das Spiel war in der ersten Halbzeit grauenhaft und wurde in Halbzeit 2 etwas besser.

 

Für den Aufstieg bedarf es einer Steigerung! Das muss uns allen klar sein!

 

Einzig und allein „Alexander der Große“ zeigte mal wieder allen Kritikern, zu welchen Leistungen er fähig ist. Der beste Mann auf dem Platz auch unabhängig vom Tor. Der einzige Adlerträger, der sich an diesem Tag gegen die Niederlage stemmte. Wer hätte das vor der Saison gedacht; hatte man ihn gedanklich doch schon an den OFX ausgeliehen.

 

Hier die Tore:

 

0:1 Bartels 38.

1:1 Alexander der Große 78.

 

Jetzt geht der Partybus nach Braunschweig am 07.08.2011 an den Start. Lasst uns das Ding rocken. Auf geht’s magische SGE!

 

News vom 15.07.2011

 

Was soll man dazu sagen liebe Klippenadler? Die neue Saison hat uns wieder. An die zweite Liga muss man sich gedanklich erst einmal gewöhnen. Jetzt geht es auf einen Dorfsportplatz namens Trolli Arena anstatt ins Frankenstadion nach Nürnberg. Eine zugegeben doch „sehr lange Sommerpause“ hat ein Ende gefunden. Zeit um als Eintracht Fan wieder zu sich selbst zu finden hatte man eigentlich nicht oder? Na ja…

 

Gleich zum ersten Spiel waren wir mit einem Partybus am Start. Unser Busfahrer Tayfun hatte an diesem Tag Geburtstag und wurde von allen Anwesenden fanatisch gefeiert. Vor lauter Freude wurde die Musik bis nach Fürth auf volle Lautstärke gedreht. Ich kann euch nicht sagen, ob es an der zweiten Liga liegt: Die Leute tranken auf der Hinfahrt mehr als gewöhnlich. In Fürth angekommen fühlte man sich wie ein Elefant in Afrika, der gerade von einem Betäubungspfeil getroffen wurde. Die meisten stürmten sofort nach der Ankunft wie die Irren in die „Trolli Arena“. Es war ja „nur noch“ eine Stunde Zeit. Fand da drin ein Champions League Finale statt? Man fasst es nicht ;-) Erwähnenswert war noch unser „Busklo des Grauens“. Einmal dort eingeschlossen, kam man nicht wieder heraus - zu vergleichen mit einer Drachenhöhle. Sagte man den Leuten mehrmals, dass sie die Tür bitte nicht schließen sollen, machten sie es natürlich 5 Minuten später wieder. Muss schon schön sein so 20 Minuten in einem Gestank eingesperrt zu sein :-)

 

Eine asoziale Randgruppe unseres Busses (entschuldigt bitte die ausdrucksweise *g*) machte sich auf den Weg zur nahe gelegenen Pizzeria direkt neben dem Stadion. Der Pizzabäcker rief uns gleich zu „Dauertääää noch ein bisschen. Müsse warten bis kurz nach Anpfiff“. Soll ich euch was sagen? Es war uns egal ;-) Wir aßen in aller Gemütlichkeit unsere Pizza, fachsimpelten über Europa (warum eigentlich?) und sagten einem Clubberer, der an diesem Tag zu uns halten wollte, was wir von ihm hielten. Ein Randgruppenmitglied urinierte wild durch die Gegend. Jetzt spürte man so langsam: Fußball geht wieder los!!!!

 

10 Minuten nach Anpfiff im Block angekommen, bekam man gleich den ersten Schock. Was ist das für ein Stadion? Eine Tribüne wie die ehemalige Stahlrohrtribüne in Oxxenbach, die Hintertorkamera auf einem Kran, die Anzeigetafel konnte man sich von der Seite betrachten etc. Spätestens jetzt waren wir in Liga 2 angekommen. Dazu kommt eine absolut lächerliche Fankurve der Fürther, über die man am Besten kein Wort verliert.

 

Zum Spiel kann man nicht viel sagen. Die erste Halbzeit war dermaßen schlecht, dass man darüber kein Wort verlieren sollte. 0:2 zur Pause mit einem Torhüter, der bisher nicht die Ansprüche erfüllt hat und eine absolut desolate Abwehrleistung. Meier, der in der ersten Hälfte noch der Sündenbock war, drehte das Spiel mit 2 Toren und einer Vorlage. 3:2 Jubel, Jubel, Jubel !!! Wir steigen wieder auf!!! Einige waren gedanklich schon wieder beim Champions League Finale. Ein Traum… Aber mal ganz im Ernst: War das ein überragender Sieg gegen einen Dorfverein? Wohl eher nein.

 

Die Heimfahrt war absolut „chillig“. Ein Tayfun, der vor lauter Euphorie wieder die Musik bis auf Anschlag drehte, eine ausnahmsweise mal sitzende Menge (zumindest die ersten 30 Minuten), sowie die Eroberung des „Dummschwätzerweltrekords“ waren die Highlights der Rückfahrt.

 

Eine richtig geniale Fahrt… Lasst uns die Saison 2011 / 2012 anpacken. Und wir steigen wieder auf…

 

Forza SGE !